Sie sind nicht angemeldet.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 128

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Dezember 2010, 01:22

2. Advent

Gefunden auf der Seite von http://www.Feierabend.de

Alle Jahre wieder

Vögel sind schon lange fort,
suchten sich `nen wärm`ren Ort.

Flocken fallen, Vater schreit:
„Oh verflixte Winterzeit!“

Augen glänzen, Kerze tropft.
Kinder naschen – Darm verstopft.

Mütter schleppen alles ran,
was man so gebrauchen kann.

Stollen backen, Plätzchen auch.
Ist ja schließlich alter Brauch.

Heiligabend endlich dann,
kommt der gute Weihnachtsmann.

Er hat alles mitgebracht.
Alles singt: „Oh stille Nacht“.

Sind die Kinder dann im Bett.
Wird`s beim Fernseh`n richtig nett.

Video in Stereo,
macht nun auch die Eltern froh.

Alle glücklich, alles klar.
Na dann Prost bis nächstes Jahr!

Autor
M. Wolfram (wokule)
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 128

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Dezember 2010, 01:49

RE: Die Geschichte des Tages

Die Apfelsine des Waisenknaben

Schon als kleiner Junge hatten mich meine Eltern verlassen und kam mit neun Jahren in ein Waisenhaus in der Nähe von London, es war mehr wie ein Gefängnis. Wir mussten 14 Stunden am Tag arbeiten, im Garten, in der Küche, im Stall, auf dem Felde.

Kein Tag brachte Abwechslung, und im ganzen Jahr gab es nur einen einzigen Ruhetag: Das war der Weihnachtstag, dann bekam jeder Junge eine Apfelsine zum Christfest, das war alles. Kein Spielzeug, keine Süßigkeiten. Aber auch diese Apfel- sine zum Christfest bekamen nur diejenigen, die sich im Laufe des Jahres nichts hatten zuschulden kommen lassen und immer folgsam waren. Diese Apfelsine verkörperte die Sehnsucht eines ganzen Jahres.

So war wieder einmal das Christfest herangekommen. Aber es bedeutete für mein Knabenherz fast das Ende der Welt. Während die anderen Jungs am Waisenhausvater vorbeischritten und jeder seine Apfelsine in Empfang nahm, musste ich in einer Zimmerecke stehen und zusehen, das war meine Strafe dafür, dass ich eines Tages aus dem Waisenhaus hatte weglaufen wollen.

Als die Geschenkverteilung vorüber war, durften die anderen Kinder im Hof spielen. Ich aber musste in den Schlafraum gehen und dort den ganzen Tag im Bett liegen bleiben.

Ich war tieftraurig und beschämt. Ich weinte und wollte nicht länger leben. Nach einer Weile hörte ich Schritte im Zimmer. Eine Hand zog die Bettdecke weg, unter der ich mich verkrochen hatte, ich blickte auf, ein kleiner Junge namens William stand vor meinem Bett, hatte eine Apfelsine in der rechten Hand und hielt sie mir entgegen. Ich wusste nicht, wie mir geschah. Wo sollte eine überzählige Apfelsine herkommen?

Ich sah abwechselnd auf William und auf die Frucht und fühlte dumpf in mir, dass es mit der Apfelsine eine besondere Bewandtnis haben müsse.

Auf einmal kam mir zu Bewusstsein, dass die Apfelsine bereits geschält war, und als ich näher hinblickte, wurde mir alles klar und die Tränen kamen in meine Augen, uns als ich die Hand ausstreckte, um die Frucht entgegen zu nehmen, da wusste ich, dass ich fest zupacken musste, damit sie nicht auseinander fiel.

Was war geschehen? Zehn Knaben hatten sich im Hof zusammen getan und beschlossen, dass auch ich zu Weihnachten meine Apfelsine haben müsse. So hatte jeder seine geschält und eine Scheibe abgetrennt, und die zehn abgetrennten Scheiben hatten sie sorgfältig zu einer neuen schönen und runden Apfelsine zusammengesetzt.

Diese Apfelsine war das schönste Weihnachtsgeschenk in meinem Leben.
Sie lehrte mich, wie trostvoll echte Freundschaft sein Kann.

Autor
Helga (hibiscusbluete)

http://www.feierabend.de
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 128

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 21:33

Seelenfarben.de

... ein paar Stichworte:

- die Haferplätzchen
- der Schieferengel
- die Christbaumkugeln
- die süßesten Bärenbilder überhaupt

... all das ist hinter einem Adventskalendertürchen
zu finden ... und zwar heute im Kalenderblatt.

http://www.seelenfarben.de/kalenderblatt/kalenderblatt.php

Die meisten schauen ja jeden Tag dort rein
und öffnen mit Freude ein Türchen ... wer den
Kalender noch nicht kennt, den lade ich ein,
einfach mal vorbeizuschauen und sich den heutigen Tag
und, wenn noch nicht gesehen, vielleicht auch
die Türchen der vergangenen Tage anzuschauen.

http://www.seelenfarben.de/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 20 639Hits gestern: 77 910Hits gesamt: 62 207 006
Hits Tagesrekord: 547 010Hits pro Tag: 19 875,11