Sie sind nicht angemeldet.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 939

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 23:33

Auch Katzen können brav sein ;-)

Hier mal unser Kater wie brav dieser am Tisch sitzt ;-)
»Birgit M.« hat folgende Datei angehängt:
  • katze am tisch.jpg (257,19 kB - 31 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. März 2012, 21:06)
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Nina80

Meister

Beiträge: 1 318

Registrierungsdatum: 26. April 2011

Wohnort: NRW

Beruf: Groß- & Außenhandelskauffrau

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 23:36

:essen: Na, entweder er steht nicht auf Erbsensuppe (wenn ich mich nicht vertue) oder ihr habt den Kater gut im Griff ;)
Viele Grüße, Nina =)

Diagnose Lipödem seit April 2011 (II.-III. Stadium kpl Beine & Oberarme) ** Diagnose durch Dr. Heck ** Bestätigung: Venenklinik Bochum, Gefäßklinik Rhein Ruhr Essen & Dr. Deling D`dorf ** Barmer GEK ** 3. Lipos an den Beinen (09/2011, 12/2011, 04/2012), alle bei Dr. Heck, insgesamt sind 13 ltr Fett entfernt worden ** Klage gegen die Barmer verloren (2013)

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 939

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 02:07

Nein, dass ist keine Erbsensuppe, sondern ein Essen, was es bei uns traditionell zu Weihnachten gibt.Dazu gehören verschiedene Wurstsorten und Sauerkraut mit Knödel. Auf dem zu sehenden Teller fehlen Sauerkraut und Knödel ;-)

Bevor der Kater zu uns in die Wohnung durfte hatte ich mich durch diverse Bücher gegraben und festgestellt, dass es auch bei Katzen ohne konsequent sein, nicht geht. Und so kann der Kater auch mal brav am Tisch sitzen, sonst kommt im 1. Einsatz die Zeitung mit dem drohenden Zeigefinger begleitet mit einem strengen - nein- und im 2. Einsatz der Katertragegriff in Richtung Hoftür die nach draußen führt und sich hinter ihm die Tür schließt, frische Luft kann sehr gesund sein ;-)

Katerchen hat sich auch nicht am Weihnachtsbaum vergnügt, sondern lag in seinem Korb und schaute sich interessiert um. Nichts von dem was ich leider allzu oft in anderen Foren über Katzen lesen muss, wurde uns von diese, Kater bisher beschert. Vielleicht auch darum, weil aus einem Streuner der zu uns gefunden hat, eine zahme Hauskatze wurde, die zwar gerne draußen ist, aber auch gerne drinnen den Tag verschläft :-)

:)
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Nina80

Meister

Beiträge: 1 318

Registrierungsdatum: 26. April 2011

Wohnort: NRW

Beruf: Groß- & Außenhandelskauffrau

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 09:40

:thumbsup: Das hört sich gut an und darauf kann man mit Sicherheit Stolz sein, wenn der Kater entspannt mit Weihnachten feiern kann ohne Chaos anzurichten. Da scheinen die Erziehungsmethoden doch gewirkt zu haben.. aber wer sitzt Weihnachten auch gerne vor der geschlossenen Tür - von außen ??? :D
Viele Grüße, Nina =)

Diagnose Lipödem seit April 2011 (II.-III. Stadium kpl Beine & Oberarme) ** Diagnose durch Dr. Heck ** Bestätigung: Venenklinik Bochum, Gefäßklinik Rhein Ruhr Essen & Dr. Deling D`dorf ** Barmer GEK ** 3. Lipos an den Beinen (09/2011, 12/2011, 04/2012), alle bei Dr. Heck, insgesamt sind 13 ltr Fett entfernt worden ** Klage gegen die Barmer verloren (2013)

Sase

Profi

Beiträge: 630

Registrierungsdatum: 4. November 2010

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Sachbearbeiterin

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 19:18

Echt cool, wie Er da auf dem Stuhl sitzt!
Meine Rasselbande ist da nicht ganz so...
Habe ja 5 an der Zahl!
Aber hast Recht Birgit man muß echt konsequent bleiben!
Aber die Weihnachtsdeko hab ich dieses Jahr ausfallen lassen.
Außer 1. Adventskranz, der aber auch im ganzen Haus verteilt war,
als wir bei der Arbeit waren. Hatten unsere wohl Spaß gehabt dran!
1. OP am 26.01.12, Dr. Solc in CZ
Bauch, Hüften, Oberschenkel komplett+Knie, 6l Fett
2. OP am 19.01.13, Dr. Solc in CZ
Oberarme u. Beine komplett, 3,5 l Fett

Karo

Erleuchteter

Beiträge: 848

Registrierungsdatum: 12. Februar 2007

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 19:31

Duuuu? Biiirgit? Verrätst du mir, wie du das gemacht hast? ?( Wir haben nämlich die lauteste Katze in der ganzen Gegend. :D Ich bin auch ganz lieb. :D
Tapferkeit ist das Vermögen und der überlegte Vorsatz,
einem starken, aber ungerechten Gegner Widerstand zu leisten.
(Immanuel Kant)

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 939

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

7

Freitag, 30. Dezember 2011, 12:03

Karo, bevor der Kater rein durfte habe ich mich durch verschiedene Bücher gelesen, um herauszufinden, wie Katzen ticken. Wir hatten zwar schon seit 2007 ein Katzenpärchen bei uns, die wir über den Tierschutz bekommen haben, aber die waren aus einem Messihaushalt, wild geboren, nie Zuneigung bekommen und blieben auch bei uns, leider unnahbar. So das der Schuppen ihr Zuhause war und blieb, aber immer mit reichlich Futter und warmen Boxen versorgt.

So im Juni fiel uns dann auf, dass wir eine graue Katzen "haben", von dem Pärchen fehlt bisher jede Spur. Sie sind gechip, also wenn sie auftauchen irgendwo, weiss man zu wem sie gehören und nun nahm diese Katze ihren Platz ein. Begleitete uns einen Sommer lang und hatte Zeit uns und unser Chaos inkl. der Hunde zu studieren und dabei wurde die Katze immer zutraulicher und oft saßen Sohn und Katze auf der Bank am Teich und erzählten sich etwas.

Was machen, wohin gehört das Tier, was auch schon den Nachbarn aufgefallen ist, weil e sich gesittet und zahm benahm, nur haben wollte sie die Katze nicht. Also sollte sie bei uns bleiben, aber wenn nur geimpft, gechip, kastriert, denn wie eine Freundin feststellte war die Katze ein potenter Kater ;-)

Nachdem alles über Ordnungsamt und Tierschutz erledigt war, wurde Katerchen liebevoll überredet in eine Kiste zu steigen, bäääh zum Termin des TA keine Katze weit und breit zu sehen, also Kiste abgedeckt und schon kam Katerchen um die Ecke, Handtuch drüber rein in die Kiste, Deckel zu, ab zum TA und am Abend hatten wir dann einen Onkel Kater mit rundherum Versorgung ;-) der eine Nacht bei uns im Haus bleiben durfte, bis er richtig wach am nächsten Morgen sich wie wild auf sein Futter stürzte und seit dem darf Katerchen auch ins Haus und wer als Tier ins Haus will, der hat sich an Regeln zu halten.

So kam die Zeitung zum Einsatz und der erhobene Zeigefinger mit einem strengen nein, wenn Kater auf den Tisch springen wollte, im Flug von der Herdplatte entfernt wurde und als er mal auf die Anrichte sprang mit samt den Trockentuch wieder unsanft auf den Boden fiel :-)

Schreien kann der auch, wenn sein Personal nicht pünktlich mit dem Futter anrückt ;-) Da klingelt schon mal die Nachbarin ob Katerchen irgendwo eingesperrt ist, weil der so schreit, nein nein, der wartet nur auf sein Futter ;-)

Von den rundherum Nachbarn habe ich erfahren, dass genau so ein Kater wie wir haben wohl ein Zuhause gesucht hat und nun bei uns gefunden hat. Schreien kann der auch, besonders vor der Hoftür......hab Hunger, lass mich rein .......usw. ;-)

Trotzdem ist sein Reich der Garten und einen Teil des Tages verschläft der Kater im Haus, natürlich nur so lange ich da bin, muss ich weg, muss Katerchen raus, denn mit den Hunden möchte ich den nicht alleine lassen, wer weiss was dann abgeht ;-) und sein Reich ist nun mal der Garten und die Natur rundherum :-)
Aber ansonsten ist der ganz brav im Haus, wenn nicht, kommt die ich die Zeitung zum Einsatz, dann rollt der sich irgendwo zusammen und tut so als wenn er nicht auf den Tisch wollte, nicht nach der Wurst grabschen usw., nein er doch nicht ;-)

In dem Sinne sind sich Hunde und Katze nicht unähnlich, sie können beide so unschuldige Gesichter machen...............nein ich war das nicht, nein...ich doch nicht, aber man lernt aufräumen. Hunde mögen auch Milch die auf dem Tisch stehen bleibt.......;-)

Der Kater folgt mir und Göga wie ein Hund, ist immer mit der Nase dabei, turnte im Sommer in den Obstbäumen herum, was besonders "lästig" war, als Göga einen Zaun zog und aufpassen musste, dass Katerchen nicht im Beton stecken blieb, nachdem sich alle Pfoten verewigt hatten ;-) die Apfelernte war besonders spannend, wenn statt der Äpfel ein Kater im Greifer sitzt *g* oder ein neugieriger Kater im Teich landet als er nach den Libellen griff und nicht aufpasste wo er hin trat, platsch ......nass war der Kater. Klar die Fische interessieren den auch, aber mit einer Gerte bewaffnet, wurde ihm auch das vereitelt und so saß er dann öfter schmollend neben mir und erzählte mir was, miaute mir was vor und schnurrte dabei wie ein kleiner Motor...

Ich denke mal, der hatte Zeit uns den Sommer zu studieren ob er es mit uns aushält und wie sein kleines Herz ja meinte, ist der Kater geblieben und so wurde aus dem Streuner, eine Art Freigang-Hauskatze, mit dem Drang ins Haus und mit dem Drang auch wieder raus zu können und zu wollen und sich sicher sein, dass er wieder rein kann, außer Nachts. Nachts bleibt Katerchen draußen, auuuuußer Silvester da darf er rein und kann dann so um 2.00 Uhr rum, wenn es stiller geworden ist, wieder raus.

Gerade liegt der Kater hinter mir in einem der Hundekörbe und schläft. Hündin im Korb neben mir, Kater im Korb hinter mir und Rüde auf der Eckbank mit alles im Blick :-)

:)
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Karo

Erleuchteter

Beiträge: 848

Registrierungsdatum: 12. Februar 2007

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 3. Januar 2012, 16:42

Meine Kitty stammt auch aus einem Messiehaushalt. Vor drei Jahren kam sie zusammen mit Bibi zu uns. Bibi ist nicht mehr da. Vor einem halten Jahr war sie so krank, dass wir sie einschäfern lassen mussten. Das tut mir heute noch in der Seele weh, denn Bibi war eine Karo-Katze, während Kitty ehr zu meinem Mann geht. Kitty hatte irgendwie immer schon einen Kanll. Ich denke auch mal, dass sie sich einsam fühlt, aber eine andere Katze können wir nicht dazusetzen. Kitty macht alles übel an, was ihr unter die Augen kommt. Letztens war Theater, weil bei uns hinter dem Haus auf der Wiese ein Ball lag.

Aber unsere Kitty wird auch zunehmend älter und das merkt man auch. Wir versuchen noch, ihr eine schöne Zeit zu bieten und wenn sie eines Tages auch geht (oder von mir geschickt werden muss), werden wir wohl keine Katzen mehr haben. Nicht, weil ich sie nicht mag. Mir fällt es nur zunehmend schwerer, z. B. das Katzenklo sauber zu halten und zu bestücken. Ungeachtet dessen, entscheide ich äußerst ungerne über Leben und Tod. Mir zerreißt es das Herz und man kommt sich wirklich schäbig vor, wenn man die letzte Schlacht auf jeden Fall verliert.
Tapferkeit ist das Vermögen und der überlegte Vorsatz,
einem starken, aber ungerechten Gegner Widerstand zu leisten.
(Immanuel Kant)

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 943Hits gestern: 59 243Hits gesamt: 41 808 556
Hits Tagesrekord: 327 751Hits pro Tag: 15 108,27