Sie sind nicht angemeldet.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. Mai 2014, 14:49

Ärztezeitung - Bariatrische Op .....

Bariatrische Op heilt Diabetes mittelfristig

Bei langjährigen und übergewichtigen Diabetikern lässt sich mit bariatrischer Chirurgie eine ebenso beeindruckende wie nachhaltige Verbesserung von Gewicht und Stoffwechsel erreichen. Das zeigen neue Drei-Jahres-Zahlen.

WASHINGTON. Vor wenigen Jahren wurde erstmals die bariatrische Chirurgie als Therapie-Option bei Typ-2-Diabetes klinisch getestet.

Durch Magenverkleinerung gelang es, Gewicht abzubauen, den Glukose-Stoffwechsel zu kontrollieren, und kardiovaskuläre Risikofaktoren zu reduzieren. Bisher lagen jedoch nur kurzzeitige Erfahrungen vor. In der größten randomisierten und kontrollierten Studie STAMPEDE waren 150 übergewichtige und unkontrollierte Diabetiker (BMI im Schnitt 36) mit im Schnitt achtjähriger Krankheitsdauer behandelt worden.

Die Daten wurden nun beim 63. Jahreskongress der American College of Cardiology 2014 in Washington vorgestellt sowie zeitgleich publiziert (N Engl J Med 2014, online 31. März).

Die operierten Patienten gaben eine signifikant bessere Lebensqualität an. Dies ist bemerkenswert. Jedoch gingen die Operationen mit einer gewissen Komplikationsrate einher (13 Komplikationen nach Bypass, 5 nach Anlage eines Tunnelmagens, darunter Darmobstruktionen, Strikturen, Ulzera, Blutungen, Dumping-Syndrome, Gallensteine), in vier Fällen musste reoperiert werden.

Operierte Patienten hatten aufgrund der extremen Magenverkleinerung häufiger Ernährungs- und metabolische Komplikationen wie Anämien oder infusionspflichtige Dehydrationen. Diese Komplikationen waren in den ersten zwölf Monaten beobachtet worden. Schwere Spätkomplikationen gab es nicht.


http://www.aerztezeitung.de/medizin/kran…05-_-Adipositas

Drei Jahre..... was sind 3 Jahre im Verhältnis das jene mit einem Magenbypass ihr Lebenslang damit leben müssen und was sind schon 3 Jahre in der Forschung doch nichts worauf man bauen könnte, außer das mit einem Magenbypass viel verdient werden kann. Spätfolgen wird man wohl auch erst später feststellen können.

Nach diesem Artikel könnte man meinen Magenbypässe sollen salonfähig gemacht werden. "Lass uns mal einen Magenbypass legen.....Gewicht evtl. runter, klappt nur meistens bei z.B. Lipödemern nicht, Diabetes wird weniger und kann nach 5 Jahren wiederkommen (lt. Aussage einer mir bekannten Ärztin) Die wirklichen Gewinner sind die ausführenden Ärzte und die Lobby der Wissenschaftler deren Brot sie gegessen haben.

http://deutsch.band-n-bypass.com/viewpage.php?page_id=73
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Pony810

Meister

Beiträge: 150

Registrierungsdatum: 27. März 2013

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Mai 2014, 22:19

Hallo Birgit,

das sind sehr interessante Artikel.

Liebe Grüße
Pony:-)

Counter:

Hits heute: 51 094Hits gestern: 58 459Hits gesamt: 43 597 744
Hits Tagesrekord: 327 751Hits pro Tag: 15 598,91