Sie sind nicht angemeldet.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. Januar 2015, 14:38

Facebook späht Surfverhalten erst später aus

Facebook weiß schon viel über seine Nutzer. Künftig will das Online-Netzwerk auch die Aktivitäten außerhalb der eigenen Plattform verfolgen, um Werbung gezielter zu platzieren. Allerdings verschiebt Facebook die neuen Regeln auf Ende Januar. Datenschützer hatten protestiert.

Man wolle mehr Zeit einräumen, die Änderungen zu prüfen, erklärte ein Facebook-Sprecher. Die neuen Regeln sollen nun erst am 30. Januar statt am 1. Januar in Kraft treten. Wer sich ab 30. Januar bei Facebook einloggt, stimmt automatisch den neuen Bestimmungen zu.

Facebook lebt von Werbung
Ein neuer Bereich mit dem Namen "Grundlagen zur Privatsphäre" ("Privacy Basics") solle Nutzern besser erklären, wie Facebook funktioniert, hieß es. Mit der Einrichtung des neuen Bereichs wurden zugleich die eigentlichen Datenverwendungsrichtlinien verschlankt.

Facebook hat weltweit mehr als 1,3 Milliarden Nutzer, davon nach jüngsten Angaben 27 Millionen in Deutschland. Das weltgrößte Online-Netzwerk finanziert sich fast ausschließlich über Werbung.

http://www.heute.de/neue-datenschutz-reg…s-36567906.html

Da sollte sich keiner mehr über sein Spamaufkommen (unerwünschte Werbung) wundern. Schließlich erhöht jeder Facebook-Kunde deren Guthaben mit seinem gut ausgefüllten Profil. Könnte mir vorstellen das dieses die eine oder andere Überlegung wert ist und ob man wirklich seine Krankheiten auf Facebook diskutieren muss. Facebook wird das sicherlich freuen und noch mehr die nächsten nicht unerheblichen Gewinne, aus Werbung und Co.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

KaroN

Erleuchteter

Beiträge: 1 208

Registrierungsdatum: 25. Februar 2009

Wohnort: M an der I

Beruf: Ingenieurin

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. Januar 2015, 12:18

Hallo,

Ein paar kleine Hilfsmittel gibt es:

Addblocks fürs Handy. Einfach im Playstore Add-block eingeben. Wobei man die .apk Dateien auch im Netz finden kann.
Für den Firefox gibt es den guten alten Ghostery. bei den Add-Ons eingeben. Das gute Stück blockt unter anderem Googleanalytics und co.
Servereinstellungen so einstellen, dass keine Cookies akzeptiert werden, bzw. dass nachgefragt wird.

Wenn man auf FB geht, alle anderen Browser-Fenster schliessen, ein neues Fenster öffnen um auf Fb zu gehen. Dieses fenster nach nutzung von FB wieder schliessen und erst dann woanders weiter surfen. Es muss aber ein neues Browser-Fenster sein! Funktioniert soweit ganz gut, aber natürlich nicht vollständig.

keine FB App auf dem Handy installieren

Das sind so ein paar Tipps die mir gerade einfallen. :)
Nur weil eine Biene einen gestreiften Rücken hat, ist sie noch lange kein Tiger

Counter:

Hits heute: 25 419Hits gestern: 58 459Hits gesamt: 43 572 069
Hits Tagesrekord: 327 751Hits pro Tag: 15 591,49