Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 073

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. März 2016, 01:41

Die Gardienenstange

Die Gardienenstange


Am ersten Tag nach ihrer Scheidung, packte sie traurig ihr Sachen in Kartons, Kisten und Koffer.

Am zweiten Tag kam die Umzugsfirma und holte ihre Sachen ab.

Am dritten Tag setzte sie sich zum letzten Mal an ihren schönen Esszimmertisch, hörte sich sanfte Hintergrundmusik an und machte es sich mit einem Kilo Shrimps, einer Dose Kaviar, drei Dosen Sardinen und einer Flasche Schampus noch mal gemütlich.

Als sie fertig war, ging sie in jedes einzelne Zimmer, tauchte halb angebissene Shrimps in Kaviar und stopfte sie zusammen mit einigen Sardinen in das Rohr der Gardinenstange.

Dann säuberte sie die Küche und ging aus dem Haus.

Am vierten Tag kam ihr Exmann mit seiner neuen Freundin zurück, und alles war eine einzige Glückseligkeit.
Dann fing das Haus langsam an zu stinken.

Er versuchten alles. Reinigen, wischen, lüften. Die Teppiche wurden dampfgereinigt. Sogar nach toten Nagetieren haben sie gesucht. Duft wurde versprüht, Lufterfrischer wurden überall aufgehängt. Der Kammerjäger legte Mausefallen aus. Behälter mit giftigem Zeug wurden aufgestellt, um irgendwelches Ungeziefer zu killen.

Während dieser Zeit waren die beide in ein Hotel gezogen. Letzen Endes haben sie sogar den Teppichboden rausgerissen. Nichts hat funktioniert. Inzwischen blieben die Freunde weg und auch sonst kam kein Besuch mehr.

Die Handwerker weigerten sich im Haus zu arbeiten und die Putzfrau hatte auch gekündigt.

Schließlich hielten sie den Gestank nicht mehr aus und beschlossen das Haus zu verkaufen. Als sie nach einem Monat keinen Käufer fanden, halbierten sie den Preis, aber auch das half nicht. Sie fanden einfach keinen Käufer für das stinkende Haus. Inzwischen weigerten sich sogar die Makler und riefen schon gar nicht mehr zurück.

Schließlich, wollten sie nicht noch länger auf einen Käufer warten, gingen zur Bank und nahmen einen Kredit auf, um eine neue Bleibe zu kaufen.
Dann rief sie ihren Exmann an und fragte, wie es denn so läuft. Er erzählte ihr den Alptraum vom stinkenden Haus. Sie hörte höflich zu und sagte dann, dass sie ihr altes Zuhause so schrecklich vermisse und bereit wäre das Haus für einen günstigen Preis zu übernehmen, wenn er dagegen seine Unterhaltsverpflichtung erhöhe.

In der Annahme, dass sie keine Ahnung hatte, wie schlimm der Gestank wirklich war, einigten sie sich bei einem Zehntel des Preises, was das Haus wirklich wert war. Sie bestand natürlich darauf alles sofort abzuwickeln. Sie war einverstanden und innerhalb von zwei Stunden hatten sie den ganzen Papierkram beim Notar erledigt.

Eine Woche später guckte sie ihrem Exmann und seiner Freundin amüsiert zu, wie die Umzugsfirma seine Sachen abholte und ins neue Haus brachte. Sogar die Gardinenstangen haben sie mitgenommen!

http://www.chefkoch.de/forum/2,31,292823…genen-Frau.html
---
:)
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Artemis75

Erleuchteter

Beiträge: 731

Registrierungsdatum: 28. September 2010

Wohnort: Bayern (in der tiefsten Provinz)

Beruf: Bürokauffrau

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. März 2016, 12:09

Des is gut!!! :hihi: :D :hihi: :D :hihi: :D

oscar

Fortgeschrittener

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 13. August 2009

Wohnort: Schwerin

Beruf: Angestellte

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. März 2016, 15:10

Das ist der Brüller

Auf jeden Fall war sie sehr clever.

Liebe Grüße

Oscar :thumbsup:

Beiträge: 240

Registrierungsdatum: 14. August 2014

Wohnort: Land Brandenburg

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. März 2016, 16:57

Sollte ich mir merken, falls ich mal in eine solche Situation komme. Nur, ein bisschen variieren müsste ich dann schon, weil wir keine hohle Gardinenstange haben.

Erinnert mich aber auch sehr an den Blumen-/Kakteentopf.

Regina

Counter:

Hits heute: 55 375Hits gestern: 316 557Hits gesamt: 55 230 692
Hits Tagesrekord: 547 010Hits pro Tag: 18 495,24