Sie sind nicht angemeldet.

Conny73

Schüler

  • »Conny73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Wohnort: Berlin

Beruf: Verwaltungsbeamtin

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Juni 2017, 09:07

Hallo, ich bin neu hier...leider

Hallo, :wink:

Ich bin Conny 44 Jahre alt, lebe mit meinem Mann und unserem Sohn am Rande von Berlin. Ich glaube ein Lipödem zu haben.
Der Artzbesuch steht noch aus.
Ich stehe also ganz am Anfang. Habe schon etwas im Netz recherchieren können.
Also, nun zu mir.
Als Kind war ich übergewichtig, als Teen sehr schlank und dann mal normal bis aktuell wieder übergewichtig.
Habe mir vor 15 Jahren eine große dicke Krampfader entfernen lassen. Bin seitdem in unregelmäßigen Abständen bei einem Gefäßchirurgen, ohne Zusatz Phlebologe, in Behandlung. Er hat mich nie auf meine Fetteinlagerungen angesprochen. Ich dachte immer, das muss so sein.
Ich hatte schon immer sehr kräftige Beine, vor allem die Waden waren und sind immer ein Problem. Ordentliche Stiefel oder Hosen, die an den Waden nicht so auftragen, zu finden, ist sehr schwierig. Ich hasse meine Beine! X(
Ich kann nicht lange stehen. Sitzen mit angewinkelten Knieen wird auch immer mehr zum Problem. Habe es immer auf mein Venenleiden geschoben. Die Beine schwellen an, meine Knöchel sind dann nicht mehr existent.
Habe nun wieder mit dem Sport angefangen, da der "körperliche Verfall" unermüdlich voranschreitet. Auf der Waage tut sich zwar nichts, aber es tut mir gut. In der Zeit und danach bin ich schmerzfrei. :)
Tja, nun bin ich hier.
Ich erhoffe mir hier viele Tipps und Infos.
Wichtig wäre ein guter Arzt, zu dem ich gehen kann.
Nun bin ich auf euch gespannt.
LG Conny

Birgit M.

Administrator

Beiträge: 8 558

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. Juni 2017, 00:44

Hallo Conny,

herzlich Willkommen hier in unserem Forum :blume:

Du kannst hier ganz viele Antworten finden auch über unser Archiv, welches gut bestückt ist :daumen:
Wenn denn einfach Fragen, wir antworten gerne :)

Wie du schon richtig erkannst hat fehlt die ein Facharzt der feststellt was du genau hast z.B. bei einem Lipödem im welchen Stadium du dich befindest und was unternommen werden kann z.B. erstmal eine Versorgung mit Flachgestrickten Kompressionssachen.

Zitat

Hallo, ich bin neu hier...leider

Wieso leider ?

Zitat

Wichtig wäre ein guter Arzt, zu dem ich gehen kann.

Von Mitgliedern erprobte Fachärzte findest du im Board Ärzte, Kliniken und Reha

http://www.lipoedem-liposuktion.de/index…Board&boardID=7

Und wenn Fragen sind, einfach fragen :)

:)
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Conny73

Schüler

  • »Conny73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Wohnort: Berlin

Beruf: Verwaltungsbeamtin

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. Juni 2017, 16:20

Hall Birgit,

"Leider" steht dafür, dass diese Krankheit, mich hier hergetrieben hat. Wenn es diese nicht geben würde, gäbe es auch dieses Forum nicht. :) Frauenlogik!!
Habe für nächste Woche einen Termin beim Phlebologen.
Die Ärztin, die hier in der Liste hinterlegt ist, hat im Netz auf mehreren Plattformen schlechte Bewertungen bekommen. Da möchte ich nicht hin. :cursing:

Sobald ich beim Arzt war, werde ich berichten.

LG Conny
LG Conny

Birgit M.

Administrator

Beiträge: 8 558

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. Juni 2017, 00:21

Die Ärztin, die hier in der Liste hinterlegt ist, hat im Netz auf mehreren Plattformen schlechte Bewertungen bekommen.

In der Bestimmung ob du ein Lipödem hast oder etwas anderes, ist die genannte Ärztin gut. Für alles andere sind sowieso mehrere Gutachten von Bedeutung, da triffst du eh auf andere Fachärzte.

Wichtig ist der 1. Schritt, dessen was du genau hast :)

Schlechte Bewertungen hält manchen davon ab, sich doch ein sicheres Ergebnis zu holen. Worauf beziehen sich genau die schlechten Bewertungen. Hast du da mal einen Link einer der Portale wo dieses steht ?

:)
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Conny73

Schüler

  • »Conny73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Wohnort: Berlin

Beruf: Verwaltungsbeamtin

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Juni 2017, 16:26

Hallo,

Hier mal das erste Bewertungsportal

https://www.jameda.mobi/berlin/aerzte/pr…gen/80264981_1/

Und das nächste

https://www.sanego.de/Arzt/Berlin/2701-B…ngelore-Warsow/

Sorry, aber solche Bewertungen schrecken mich ab.
LG Conny

Birgit M.

Administrator

Beiträge: 8 558

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. Juni 2017, 19:16

Sorry, aber solche Bewertungen schrecken mich ab.


Das kann ich durchaus verstehen, dass würde mich auch abschrecken. Solche Antworten einer Fachärztin braucht kein Mensch.

:)
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

PandoraH

Erleuchteter

Beiträge: 2 643

Registrierungsdatum: 3. September 2011

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. Juni 2017, 00:23

Hallo Conny73,

erst einmal begrüße ich Dich herzlich hier im Forum. Ich hoffe, dass Du von den hier zusammengetragenen Informationen profitieren wirst.

Was jetzt die von Dir angesprochene Bewertung betrifft, möchte ich Folgendes bemerken: Wenn man auf dem Portal von Sanego bis ganz nach unten scrollt, findet sich ein Siegel, dass die genannte Ärztin im Jahr 2016 zu den Top 10 zählte. Ich meine auch, dass diese gerade mal 10 Bewertungen für einen Zeitraum von immerhin fast 6 Jahren (11/2011 - 06/2017) nicht repräsentativ sein können für die Gesamtleistung.

Auf der anderen Seite kann ich natürlich verstehen, wenn Du eine andere Praxis aufsuchen möchtest. Die Hauptsache ist, dass eine eindeutige Diagnose gestellt und, falls erforderlich, eine entsprechende Therapie eingeleitet wird. So ganz klar scheint für mich die Sache nicht zu sein. Vielleicht ein orthostatisches Ödem, zumal nach Sport, also wenn die Muskel-Venen-Pumpe aktiviert ist, eine Entlastung passiert.

Wie dem auch sei, bald wirst Du mehr wissen. Ich drücke Dir die Daumen.
Viele Grüße
Pandora

„Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht.“
(Vaclav Havel)

Das Lipödem-Board auf Facebook (die Seite ist ohne Registrierungsvorgang zugänglich):
https://www.facebook.com/pages/Lipödem-B…654923054524175

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 14. August 2014

Wohnort: Land Brandenburg

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. Juni 2017, 08:53

Ja, und es ist häufig so, dass Patienten, die, aus welchen Gründen auch immer, mit dem Arzt nicht zufrieden waren, schneller ihren Frust hier abladen als solche, die sich gut behandelt fühlen. Manchmal ist es halt so, dass Patienten Hinweise zu Veränderungen/Umstellungen nicht wahrhaben wollen und nur auf irgendwelche Wundermaßnahmen, Medikamente oder Sonderbehandlungen setzen. Die kann oder will der eine oder andere Arzt nicht veranlassen. Und dann werden Formulierungen aus Verärgerung manchmal gewählt, die nur die halbe Wahrheit darstellen.

Patienten, die mit der Behandlungen zufrieden sind, finden häufig seltener den Weg in solche Portale.

Ich glaube, da hilft es wirklich nur, eigene Erfahrungen zu sammeln. Und wenn es wirklich nicht den eigenen Vorstellungen entspricht, ist man ja nicht gezwungen, ein 2. Mal dort hinzugehen. Wenn es allerdings genügend andere Fachärzte in der Umgebung gibt, muss man sich das ja nicht antun.

Regina

Conny73

Schüler

  • »Conny73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Wohnort: Berlin

Beruf: Verwaltungsbeamtin

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. Juni 2017, 18:48

Hallo Pandora und Regina,

Danke für euer Feedback.
Da habt ihr wohl recht, negative Bewertungen werden schneller vergeben als positive.
Naja, nun habe ich am Dienstag einen Termin, bei einem zu 100 % positiv bewerteten Phlebologen. Mulmig ist mir schon, da ich nicht weiß, was mich erwartet und was die Zukunft bringen wird.
Mich grault es schon jetzt, wenn ich an die Kompri denke. Das Anziehen ist doch der Horror!
Aber gut, ich will jetzt hier nicht rumheulen. :hammer:
Ich melde mich dann nächste Woche, wenn ich mehr weiß.
LG Conny

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 14. August 2014

Wohnort: Land Brandenburg

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 21. Juni 2017, 23:19

Hallo Conny,

Kopf hoch, das wird schon. Und hier meine Erfahrung:

Auch ich hatte furchtbare Angst vor der Kompressionsbekleidung. Und ich habe mich dann auch ganz furchtbar "falsch" entschieden. Zum Glück hatte ich von Anfang an ein sehr gutes Sanitätshaus und eine noch viel bessere Fachkraft dort gefunden. Die 1. Versorgung wurde direkt nach 2 Wochen in die Tonne gekloppt (an der Versorgung war ich allein schuld).

Auf Anraten der Mitarbeiterin aus dem Sani-Haus habe ich dann Oberschenkelstrümpfe in KKL 2 und dazu eine Bermuda in KKL 1 erhalten. Das war erst einmal gut. Nur mit den Hafträndern an den Strümpfen bin ich nicht klar gekommen (die rollten einfach immer - schon gleich nach den ersten 2-3 Wochen). Da ich selbst dann einfach mal farbige gebatikte Strümpfe haben wollte, wurde noch einmal der Hersteller gewechselt. Jetzt bin ich - soweit man es mit dieser Bekleidung sein kann - rundum zufrieden. Die sitzen auch nach langer Zeit noch sehr gut.

Mit der Gewöhnung ist das so eine Sache. Das Anziehen hat in den ersten Wochen bei mir mal so locker zwischen 30 und 45 min gedauert. Ich musste halt immer wieder zwischendurch Pausen einlegen. Inzwischen geht es total schnell. Für die 1. Phase über den Fuß und das Sprunggelenk habe ich von Juzo eine Anziehilfe aus Synthetik/Plast-Folie (doppelt). Die kann ich jedem, der damit Schwierigkeiten hat, nur dringend ans Herz legen. Ist total easy damit. Der Rest der Strümpfe ist mit der Hochrolltechnik ganz gut und einfach zu bewältigen. Heute brauche ich deutlich unter 10 min, meist sogar nur 5.

Und ich muss gestehen, dass sie immer, aber vor allem im Hochsommer, für mich total angenehm sind. Man hat das Gefühl, als wären die Beine viel leichter. Bei sehr großer Hitze sprühe ich die Strümpfe an den Beinen mit kaltem Wasser ein (mit so einer Sprühflasche für Blumen). Das kühlt ungemein. Ich musste schon manchmal aufpassen, dass es mir nicht zu kalt wurde.

Sicherlich ist ein Leben ohne Kompris - wenn man gesunde Beine hat - um ein vielfaches einfacher. Aber Lymph- oder Lipödeme ohne Kompris sind eine viel größere Last. Wie in vielen Fällen muss man sich auch hierbei erst an die Umstände und Bedingungen gewöhnen. Aber ich kann und muss/will damit einigermaßen gut leben.

Ich drücke Dir die Daumen, dass alles, was jetzt auf Dich zukommt, bestens läuft. Warte erst mal die Entscheidung des Arztes ab.

LG Regina

Birgit M.

Administrator

Beiträge: 8 558

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 22. Juni 2017, 00:10

am Dienstag einen Termin, bei einem zu 100 % positiv bewerteten Phlebologen


Würdest du uns den Namen des 100 % bewerteten Phlebologen verraten, denn Phlebologen werden meistens händeringend gesucht. Natürlich bin ich sehr gespannt auf deinen Bericht, was dein Besuch nun ergeben hat :)
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

Beiträge: 8 558

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 23. August 2017, 10:53

Naja, nun habe ich am Dienstag einen Termin, bei einem zu 100 % positiv bewerteten Phlebologen. Mulmig ist mir schon, da ich nicht weiß, was mich erwartet und was die Zukunft bringen wird.

Magst du uns nicht von deinem Termin erzählen,
besonders was die Zukunft für dich bereit hält nach Stand des Phlebologen :)

:)
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 39 706Hits gestern: 25 301Hits gesamt: 23 358 170
Hits Tagesrekord: 126 901Hits pro Tag: 9 732,26