Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Freitag, 5. Dezember 2014, 14:34

Ärztezeitung - Kassenverband kauft sich Kunst für 200.000 Euro

Hallo,

da müssen wir uns nicht wundern wo unsere Beiträge geblieben sind ! Jeder andere Verband der so mit den Beiträgen seiner Mitglieder umgeht würde geteert und gefedert durch die Medien gejagt werden, ein Aufschrei ohne Gleichem würde erfolgen.................. nur bei den KK ist das alles anders.............dürfen die das oder nehmen sie sich einfach das Recht es zu dürfen ....., so verschwenderisch mit den Beiträgen ihrer Kunden umzugehen,

aber wehe der Kunde möchte etwas................!

---------------------------------------------------------------


Ärzte Zeitung, 02.12.2014

Verschwendung

Kassenverband kauft sich Kunst für 200.000 Euro

BERLIN. Der Bundesrechnungshof rügt in seinem am Dienstag veröffentlichten Jahresbericht Verschwendung bei einem Landesverband der Betriebskrankenkassen - welcher, wird nicht genannt.

2006 hat der Verband neu angemietete Räume mit 86 Kunstwerken ausgestattet im Wert von 200.000 Euro ausgestattet. Die Verantwortlichen argumentierten, man habe den Leitfaden der Bundesregierung für "Kunst am Bau" angewendet.

Die Rechnungsprüfer sehen darin einen "besonders gravierenden Verstoß" gegen die Pflicht zur Wirtschaftlichkeit.

Der Landesverband dagegen bezeichnet es als "sachlich begründet", die Räume "adäquat" mit Kunstobjekten auszustatten - und blieb ansonsten untätig, heißt es im Jahresbericht.

Der Bundesrechnungshof hält diese Argumentation für "nicht überzeugend" und empfiehlt dem Bundesgesundheitsministerium und den zuständigen Länderaufsichtsbehörden, Schadenersatzansprüche gegen den Kassenverband zu prüfen. (fst)

http://www.aerztezeitung.de/panorama/def…1203-_-Panorama
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 121 691Hits gestern: 75 157Hits gesamt: 39 823 209
Hits Tagesrekord: 327 751Hits pro Tag: 14 560,55