Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 29. Januar 2015, 18:15

Newsletter G-BA aktuell Nr. 01 vom 28. Januar 2015

Der Newsletter G-BA aktuell des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 28. Januar 2015 ist nun online verfügbar:

G-BA aktuell Nr. 01 - Januar 2015

Themen

Qualitätssicherung

Minimalinvasive Herzklappeninterventionen - G-BA beschließt neue Richtlinie mit Mindeststandards für Krankenhäuser

Für minimalinvasive Herzklappeninterventionen gelten künftig qualitätssichernde Mindeststandards. Krankenhäuser, die kathetergestützte Aortenklappenimplantationen (TAVI) oder Clipverfahren an der Mitralklappe durchführen wollen, müssen nachweisen, dass sie entsprechende strukturelle, fachliche und personelle Anforderungen erfüllen, um diese Leistungen weiterhin anbieten zu dürfen. Entsprechende Qualitätsvorgaben enthält die neue Richtlinie zu minimalintensiven Herzklappeninterventionen (MHI-RL), die der G-BA am 22. Januar 2015 beschlossen hat. Die Qualitätsvorgaben betreffen die Indikationsstellung, die Durchführung der Eingriffe sowie die stationäre Nachbehandlung der Patientinnen und Patienten.

Aufgrund der unterschiedlichen Komplikationsprofile der verschiedenen Eingriffe werden an die im Krankenhaus vorzuhaltenden Strukturen abgestufte Anforderungen gestellt. TAVI-Eingriffe dürfen nur noch von Kliniken vorgenommen werden, die sowohl über eine Fachabteilung für Innere Medizin und Kardiologie als auch über eine Fachabteilung für Herzchirurgie verfügen. Zu dieser speziellen Vorgabe gibt es eine Übergangsregelung: Bei der Anwendung des TAVI-Verfahrens kann unter bestimmten Voraussetzungen die Verfügbarkeit einer herzchirurgischen Versorgung bis zum 30. Juni 2016 durch Kooperationsvereinbarungen sichergestellt werden. Nach Ende dieser Übergangsfrist muss dies auch in diesen Krankenhäusern durch eine eigene bettenführende herzchirurgische Abteilung erfolgen.

- weiter -

https://www.g-ba.de/institution/presse/newsletter/139/?
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 1. Februar 2015, 22:50

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 19. Februar 2015

Die aktuelle Tagesordnung zur Sitzung am 19. Februar 2015 können Sie ab sofort unter folgendem Link einsehen:

https://www.g-ba.de/downloads/66-612-687…entlichkeit.pdf

Bitte achten Sie auf eventuelle Aktualisierungen der Tagesordnung bis zur kommenden Sitzung.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

23

Samstag, 7. Februar 2015, 17:27

Bundesanzeigerveröffentlichung zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage XII: Umeclidinium/Vilanterol

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 8. Januar 2015 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht.
Der Beschluss trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung im Internet
auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 8. Januar 2015 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Umeclidinium/Vilanterol

Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Umeclidinium/Vilanterol

Beschlussdatum: 08.01.2015
Inkrafttreten: 08.01.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 02.02.2015 B2

Beschlusstext (563.2 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (133.8 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Umeclidinium/Vilanterol
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2144/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

24

Samstag, 7. Februar 2015, 17:29

Beschluss zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage IX Festbetragsgruppenbildung tritt in Kraft

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 18. Dezember 2014 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht
und tritt am 4. Februar 2015 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung Acetylsalicylsäure und Kombinationen von Acetylsalicylsäure mit Antacida
bzw. Puffersubstanzen, Gruppe 1, in Stufe 3


Beschluss

Arzneimittel / Bildung Festbetragsgruppen (IX)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung Acetylsalicylsäure und Kombinationen von Acetylsalicylsäure mit Antacida bzw. Puffersubstanzen, Gruppe 1, in Stufe 3

Beschlussdatum: 18.12.2014
Inkrafttreten: 04.02.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 03.02.2015 B2

Beschlusstext (474.6 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (3.8 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (79.9 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung gemäß § 35 SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2137/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

25

Samstag, 7. Februar 2015, 17:32

Beschluss zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage IV tritt in Kraft: Aufhebung des Therapiehinweises zu Strontiumranelat

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 16. Oktober 2014 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht
und tritt am 5. Februar 2015 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IV: Aufhebung des Therapiehinweises zu Strontiumranelat


Beschluss

Arzneimittel / Therapiehinweise (IV)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IV: Aufhebung des Therapiehinweises zu Strontiumranelat

Beschlussdatum: 16.10.2014
Inkrafttreten: 05.02.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 04.02.2015 B1

Beschlusstext (471.7 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (56.4 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (80.2 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage IV: Therapiehinweise gemäß § 92 Abs. 2 Satz 7 SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2079/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

26

Samstag, 7. Februar 2015, 17:35

Zwei Beschlüsse zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage IX (und X) treten in Kraft

Folgende Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 18. Dezember 2014 wurden im Bundesanzeiger veröffentlicht
und treten am 6. Februar 2015 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung Gentamicin, Gruppe 1, in Stufe 1


Beschluss

Arzneimittel / Bildung Festbetragsgruppen (IX)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung Gentamicin, Gruppe 1, in Stufe 1

Beschlussdatum: 18.12.2014
Inkrafttreten: 06.02.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 05.02.2015 B4

Beschlusstext (473.6 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (3.4 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (79.9 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung gemäß § 35 SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2136/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

27

Samstag, 7. Februar 2015, 17:38

2. Teil - Zwei Beschlüsse zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage IX (und X) treten in Kraft

2. Beschluss


Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX und X: Festbetragsgruppenbildung und Aktualisierung
von Vergleichsgrößen - Kombinationen von Levothyroxin mit Jodid, Gruppe 1, in Stufe 3


Beschluss

Arzneimittel / Bildung Festbetragsgruppen (IX), Vergleichsgrößen (X)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX und X: Festbetragsgruppenbildung und Aktualisierung von Vergleichsgrößen - Kombinationen von Levothyroxin mit Jodid, Gruppe 1, in Stufe 3

Beschlussdatum: 18.12.2014
Inkrafttreten: 06.02.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 05.02.2015 B3

Beschlusstext (475.5 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (463.1 kB, PDF)
Zusammenfassende Dokumentation (2.7 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (79.9 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlagen: Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung gemäß § 35 SGB V, Anlage X: Aktualisierung von Vergleichsgrößen
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2135/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 15. Februar 2015, 23:00

Bundesanzeigerveröffentlichungen zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage III und XII

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 20. November 2014 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht
und tritt am 10. Februar 2015 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage III: Nummer 19 – „traditionell angewendete“ Arzneimittel


Beschluss

Arzneimittel / Verordnungseinschränkungen und -ausschlüsse (III)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage III: Nummer 19 – „traditionell angewendete“ Arzneimittel

Beschlussdatum: 20.11.2014
Inkrafttreten: 10.02.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 09.02.2015 B4

Beschlusstext (473.9 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (62.6 kB, PDF)
Zusammenfassende Dokumentation (3.1 MB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (77.1 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage III: Übersicht über Verordnungseinschränkungen und -ausschlüsse
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2109/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 15. Februar 2015, 23:04

2. Teil - Bundesanzeigerveröffentlichungen zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage III und XII

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 8. Januar 2015 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Der Beschluss trat mit Wirkung
vom Tag seiner Veröffentlichung im Internet auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses
am 8. Januar 2015 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Vedolizumab


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Vedolizumab

Beschlussdatum: 08.01.2015
Inkrafttreten: 08.01.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 09.02.2015 B5

Beschlusstext (564.7 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (164.5 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Vedolizumab
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2143/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 15. Februar 2015, 23:06

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 5. März 2015

Die aktuelle Tagesordnung zur Sitzung
am 5. März 2015 können Sie ab sofort unter folgendem Link einsehen:

https://www.g-ba.de/downloads/66-612-689…kommentiert.pdf



Bitte achten Sie auf eventuelle Aktualisierungen der Tagesordnung bis zur kommenden Sitzung.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 19. Februar 2015, 22:55

Bundesanzeigerveröffentlichung zur Geschäftsordnung

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 20. November 2014 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht.
Ziffer I.1 tritt am 13. Februar 2015 in Kraft. Die Ziffern I.2 und I.3 treten mit Inkrafttreten
der Qualitätsmanagement-Richtlinie in Kraft:

Geschäftsordnung: Änderung der Anlage I - Bestimmung der Stimmrechte nach § 91 Absatz 2a Satz 3 SGB V

Beschluss

Verfahrensbeschlüsse / Geschäftsordnung
Geschäftsordnung: Änderung der Anlage I - Bestimmung der Stimmrechte nach § 91 Absatz 2a Satz 3 SGB V

Beschlussdatum: 20.11.2014
Inkrafttreten: 13.02.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 12.02.2015 B4

Beschlusstext (473.6 kB, PDF)
Prüfung gem. § 91 Abs. 4 S. 2 SGB V durch das BMG (72.4 kB, PDF)

Ziffer I.1 des Beschlusses trat am 13. Februar 2015 in Kraft. Die Ziffern I.2 und I.3 treten mit Inkrafttreten der Qualitätsmanagement-Richtlinie in Kraft.

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Geschäftsordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2111/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 19. Februar 2015, 22:59

Beschluss zur Schutzimpfungs-Richtlinie tritt in Kraft; Bundesanzeigerveröffentlichung zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage XII: Eribulin (neues AWG)

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 20. November 2014
und 18. Dezember 2014 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht
und tritt am 14. Februar 2015 in Kraft:

Schutzimpfungs-Richtlinie: Umsetzung STIKO-Empfehlungen August 2014 und Anpassung an die Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV)


Beschluss

Arzneimittel / Schutzimpfungs-Richtlinie
Schutzimpfungs-Richtlinie: Umsetzung STIKO-Empfehlungen August 2014 und Anpassung an die Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV)

Beschlussdatum: 20.11.2014
Inkrafttreten: 14.02.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 13.02.2015 B2

Beschlusstext (540.0 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (74.1 kB, PDF)
Zusammenfassende Dokumentation (2.4 MB, PDF)
Beschlusstext vom 20.11.2014 ohne Änderungsbeschluss vom 18.12.2014 (538.5 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (78.5 kB, PDF)

siehe Änderungsbeschluss vom 19.12.2014: Schutzimpfungs-Richtlinie: Änderung des Beschlusses vom 20.11.2014 - Umsetzung STIKO-Empfehlungen August 2014 und Anpassung an die Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über Schutzimpfungen nach § 20d Abs. 1 SGB V (mit Anlagen)
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2110/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 19. Februar 2015, 23:02

2. Teil - Beschluss zur Schutzimpfungs-Richtlinie tritt in Kraft; Bundesanzeigerveröffentlichung zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage XII: Eribulin (neues AWG)

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 22. Januar 2015 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Der Beschluss trat mit Wirkung
vom Tag seiner Veröffentlichung im Internet auf den Internetseiten
des Gemeinsamen Bundesausschusses am 22. Januar 2015 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Eribulin (neues Anwendungsgebiet)

Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Eribulin (neues Anwendungsgebiet)

Beschlussdatum: 22.01.2015
Inkrafttreten: 22.01.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 16.02.2015 B3

Beschlusstext (621.7 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (146.6 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Eribulin (neues Anwendungsgebiet, Neubewertung nach Fristablauf)
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2148/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 22. Februar 2015, 23:17

Bundesanzeigerveröffentlichung zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage XII: Ponatinib - Änderung qualitätsgesicherte Anwendung und Verlängerung Geltungsdauer

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 22. Januar 2015 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht.
Der Beschluss trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung im Internet
auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 22. Januar 2015 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Ponatinib - Änderung qualitätsgesicherte Anwendung und Verlängerung Geltungsdauer

Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Ponatinib - Änderung qualitätsgesicherte Anwendung und Verlängerung Geltungsdauer

Beschlussdatum: 22.01.2015
Inkrafttreten: 22.01.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 18.02.2015 B2

Beschlusstext (491.9 kB, PDF)

siehe Beschluss vom 23.01.2014: Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Ponatinib

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Ponatinib
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2149/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 22. Februar 2015, 23:22

1. Teil - Pressemitteilungen zur G-BA-Sitzung am 19. Februar 2015

Folgende Pressemitteilungen des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 19. Februar 2015 sind ab sofort online abrufbar:

Erstes einrichtungs- und sektorenübergreifendes Qualitätssicherungsverfahren geht in den Regelbetrieb

Pressemitteilung

Erstes einrichtungs- und sektorenübergreifendes Qualitätssicherungsverfahren geht in den Regelbetrieb

Berlin, 19. Februar 2015 – Die medizinische Behandlungsqualität bestimmter Eingriffe mit einem Herzkatheter – der Koronarangiographie und der perkutanen Koronarintervention (PCI) – soll ab dem 1. Januar 2016 sowohl ambulant als auch stationär gesichert werden. Dafür hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am Donnerstag in Berlin mit einem entsprechenden Beschluss die Voraussetzungen geschaffen.

In Deutschland zählen die chronische koronare Herzkrankheit (KHK) und der akute Myokardinfarkt zu den häufigsten Todesursachen im Erwachsenenalter. Zur Behandlung dieser Erkrankungen werden Herzkatheter zur diagnostischen Koronarangiographie oder zur therapeutischen PCI eingesetzt. Die PCI erlaubt die Wiedereröffnung/Weitung eines Herzkranzgefäßes mittels eines Ballonkatheters und/oder den Einsatz einer Gefäßstütze. Pro Jahr werden über 800.000 Koronarangiographien und PCI in mindestens 844 Linksherzkatheterlaboren durchgeführt. Die Eingriffe werden sowohl ambulant als auch stationär erbracht.

< weiter > https://www.g-ba.de/institution/presse/p…tteilungen/570/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 22. Februar 2015, 23:24

2. Teil - Pressemitteilungen zur G-BA-Sitzung am 19. Februar 2015

G-BA vergibt erstmals höchste Zusatznutzen-Kategorie

Pressemitteilung

G-BA vergibt erstmals höchste Zusatznutzen-Kategorie

Berlin, 19. Februar 2015 – Im Rahmen der frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln konnte der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) heute in Berlin einem Wirkstoff erstmals einen erheblichen Zusatznutzen attestieren: Propranolol (Hemangiol®) zur Behandlung von Säuglingen mit proliferativen infantilen Hämangiomen (Blutschwämmchen), die eine systemische Therapie erfordern. Bei einer der drei zu unterscheidenden Patientengruppen kann Propranolol eine Heilung der Erkrankung herbeiführen. Bei seinen Bewertungen zum Ausmaß des Zusatznutzens von Arzneimitteln unterscheidet der G-BA unter anderem die Kategorien „gering“, „beträchtlich“ und „erheblich“. Die unterschiedlichen Stufen für die Bestimmung des Zusatznutzens und die hierfür anzulegenden Kriterien hat der Gesetzgeber in der Arzneimittel-Nutzenbewertungsverordnung (§ 5 Abs. 7) festgelegt.

Bei infantilen Hämangiomen handelt es sich überwiegend um gutartige vaskuläre Tumoren mit unkomplizierten klinischen Verläufen, die jedoch in Abhängigkeit von Ort und Größe mit Komplikationen wie der Entstehung von Geschwüren, Blutungen, zurückbleibenden Narben bis hin zu lebensbedrohender Atem- oder Herzinsuffizienz verbunden sein können. Die bisherigen Behandlungsmöglichkeiten umfassen abwartendes Vorgehen, operative Eingriffe oder bei schweren Verläufen eine Therapie mit Kortison, die allerdings mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden ist.


< weiter > https://www.g-ba.de/institution/presse/p…tteilungen/571/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 1. März 2015, 02:57

1. Teil - Bundesanzeigerveröffentlichung zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage XII: Canagliflozin/Metformin und Siltuximab

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 5. Februar 2015 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht.
Der Beschluss trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung im Internet
auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 5. Februar 2015 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Canagliflozin/Metformin

Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Canagliflozin/Metformin

Beschlussdatum: 05.02.2015
Inkrafttreten: 05.02.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 24.02.2015 B3

Beschlusstext (565.6 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (149.2 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Canagliflozin/Metformin
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2168/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 1. März 2015, 02:59

2. Teil - Bundesanzeigerveröffentlichung zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage XII: Canagliflozin/Metformin und Siltuximab

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 4. Dezember 2014 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht.
Der Beschluss trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung im Internet
auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 4. Dezember 2014 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Siltuximab


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Siltuximab

Beschlussdatum: 04.12.2014
Inkrafttreten: 04.12.2014
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 24.02.2015 B2

Beschlusstext (589.3 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (143.3 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Siltuximab
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2118/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 1. März 2015, 03:01

Beschluss zu den Regelungen zum Qualitätsbericht der Krankenhäuser tritt in Kraft

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 22. Januar 2015 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht
und tritt am 26. Februar 2015 in Kraft:

Regelungen zum Qualitätsbericht der Krankenhäuser: Anpassung der ANB und des Anhangs Auftragsformular


Beschluss

Qualitätssicherung / Stationäre Qualitätssicherung
Regelungen zum Qualitätsbericht der Krankenhäuser: Anpassung der ANB und des Anhangs Auftragsformular

Beschlussdatum: 22.01.2015
Inkrafttreten: 26.02.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 25.02.2015 B3

Beschlusstext (476.5 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Regelungen gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über Inhalt, Umfang und Datenformat eines strukturierten Qualitätsberichts für nach § 108 SGB V zugelassene Krankenhäuser
Zuständig: Unterausschuss Qualitätssicherung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2163/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 948

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 1. März 2015, 03:03

Bundesanzeigerveröffentlichung zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage XII: Obinutuzumab

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses
vom 5. Februar 2015 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Der Beschluss trat mit Wirkung
vom Tag seiner Veröffentlichung im Internet auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses
am 5. Februar 2015 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Obinutuzumab


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Obinutuzumab

Beschlussdatum: 05.02.2015
Inkrafttreten: 05.02.2015
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 26.02.2015 B1

Beschlusstext (544.7 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (111.9 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Obinutuzumab
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimitte


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2167/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 4 641Hits gestern: 63 949Hits gesamt: 43 322 048
Hits Tagesrekord: 327 751Hits pro Tag: 15 525,75