Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Mai 2015, 16:35

TEST hat Kosmetik getestet !

Stiftung Warentest

26.05.2015
Mineralöle in Kosmetika: Kritische Stoffe in Cremes, Lippen­pfle­gepro­dukten und Vaseline


Die Stiftung Warentest hat 25 exemplarisch ausgewählte Kosmetika untersucht, die auf Mineralöl basieren. Alle sind mit kritischen Substanzen belastet, von denen einige sogar als potenziell krebs­er­regend gelten. Es handelt sich dabei um aromatische Kohlen­wasser­stoffe (MOAH). Die Tester fanden bis zu 15 000-mal so viel MOAH wie in Lebens­mittel-Tests der Stiftung Warentest gemessen wurde. test.de sagt, welche Produkte belastet sind.
Aromatische Kohlen­wasser­stoffe verursachen möglicher­weise Krebs

Nur eine Ausnahme? Das fragten wir uns, als wir beim Test von Körperölen (test 3/2015) per Zufall entdeckten, dass ein Produkt hoch mit kritischen Substanzen belastet war: den aromatischen Kohlen­wasser­stoffen, Mineral Oil Aromatic Hydrocarbons, kurz MOAH genannt. Sie stehen im Verdacht, Krebs zu erregen.
Alle untersuchten Kosmetika sind belastet

Der hohe MOAH-Gehalt sprach dafür, dass es sich nicht um eine Verunreinigung aus dem Produktions­prozess handelt, sondern der Inhalts­stoff selbst die Ursache für den Fund war. An erster Stelle der Inhalts­stoff­liste stand auf diesem Körperöl: Mineral Oil, also Mineralöl. Um Klarheit zu bekommen, verfeinerten wir die Analytik und prüften weitere Kosmetika, die laut Deklaration Mineralöl enthalten – zunächst andere Körperöle, dann auch Cremes, Baby- und Lippen­pflege, Hair­styling­produkte und Vaselinen. Alle untersuchten Kosmetika, darunter Marken wie Bebe, Blistex, Dove, Labello, Nivea und Penaten, sind mit MOAH belastet, siehe Tabellen Mineralöle in Lippenpflegeprodukten und Körperpflege- und Hairstylingprodukten.

- weiter -

https://www.test.de/Mineraloele-in-Kosme…line-4853357-0/
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

KaroN

Erleuchteter

Beiträge: 1 200

Registrierungsdatum: 25. Februar 2009

Wohnort: M an der I

Beruf: Ingenieurin

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Mai 2015, 15:59

Aus diesem Grund Naturkosmetik ohne Erdölprodukte und vor allem tierversuchsfreie Kosmetik :daumen:

Wer ohne Tierversuche unterwegs ist findet man hier:
http://kosmetik.peta.de/deutschland

LG

KaroN
Nur weil eine Biene einen gestreiften Rücken hat, ist sie noch lange kein Tiger

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 32 151Hits gestern: 69 614Hits gesamt: 40 074 381
Hits Tagesrekord: 327 751Hits pro Tag: 14 632,58