Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Juni 2015, 00:07

Zeit zu Leben - Newsletter 757 - Die vielen Gesichter .....

Newsletter : http://11593.cleverreach.de/m/9032189/56…d11b93c382cc8d3


Die Weissagung


Es war einmal ein weiser, alter Mönch, der von einer Frau gebeten wurde, ihr die Zukunft vorherzusagen. Der Mönch hielt nicht viel davon und verweigerte der Frau diesen Wunsch. Die aber wies den Mann darauf hin, wie oft sie ihm schon Almosen gegeben hätte und wie oft sie für das Kloster gespendet habe.

Der Mönch seufzte und sagte zu ihr: „Reich mir deine Hand, damit ich in den Linien lesen kann.”

Die Frau war sehr aufgeregt. Der Mönch hatte noch nie zuvor jemanden aus der Hand gelesen.

Er fuhr die Handlinien der Frau mit seinem Finger nach und murmelte leise vor sich hin. „Oh, das ist aber interessant.” sagte er. Oder „Ah, sehr spannend.” Oder „Höchst erstaunlich!”

Die Frau wurde nun immer nervöser und konnte kaum noch erwarten, was ihr der Mönch sagen würde.

Der ließ dann endlich die Hand der Frau los und sprach: „Gute Frau, das ist also deine Zukunft.”

„Ja, ja” erwiderte die Frau voller Ungeduld.

„Du weißt, dass ich mich nie irre.” sagte der Mönch.

„Ja, ich weiß. Bitte sag mir doch, wie meine Zukunft werden wird.”

„Deine Zukunft” antwortete der Alte „wird ungewiss sein.”

Und damit hatte er Recht.

Gefunden in Die Kuh, die weinte von Ajahn Brahm,
nacherzählt und umgeschrieben


http://www.zeitzuleben.de/2701-die-weissagung/#weiter
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Juni 2015, 00:14

Vom Leben in den Garten und zurück ...........

Von Judith Wischhof


Ich habe seit letztem Jahr wieder einen Garten. Einen großen Garten. Einen Garten, der so groß ist, dass ich eigentlich gar nicht dort einziehen wollte. Aber gut, mein Partner hat mich überredet. Und nun ist sie da, die liebe Gartenarbeit.

Neben viel, viel Arbeit habe ich aber auch noch etwas anderes entdeckt in meinem Garten. Nämlich viel Freude am Tun. Und noch viel wichtiger: richtig gute Erkenntnisse. Zwar sind sie nicht unbedingt neu, aber ich hätte trotzdem nicht gedacht, dass man im Garten so viel fürs Leben lernen kann. Und umgekehrt: dass so vieles, was man im Leben lernt, auch im Garten seine Gültigkeit hat. Und 3 der stärksten Erkenntnisse möchte ich heute mal mit Ihnen teilen.

3 Dinge, die man im Garten fürs Leben lernen kann


1. Verantwortung besprechen
Hier mache ich am besten nochmal kurz einen Schritt zurück – zur Entscheidung für den Garten.

Wie schon gesagt, ich war nicht sonderlich überzeugt. Mir reicht es ein bisschen kleiner und weniger arbeitsintensiv. Aber mein Partner wollte unbedingt den großen Garten haben und hat eine sehr romantische Vorstellung vom Säen, vom Ernten, vom Gärtnern. Und so haben wir eines vereinbart: Der Garten gehört (bis auf zwei Beete) ihm.


2. Die Dinge an der Wurzel packen

Wie oben kurz beschrieben – 2 der Beete sind dann doch meine geworden. Ein für mich sehr fairer Deal,
denn ein bisschen gärtnern, das macht mir auch wirklich Spaß und entspannt mich total.


3. Unkraut ist, was ich als Unkraut bezeichne

Kennen Sie Horn-Sauerklee? Das war im letzten Jahr einer meiner ärgsten Feinde im einen der beiden Beete und ich bin hier schnell mit meinem Prinzip „Das Problem bei der Wurzel packen“ an meine Grenzen gestoßen. Denn das Zeug kommt immer, immer, immer wieder. Und als ich dann ein bisschen im Internet geforscht habe, wie man es nachhaltig bekämpfen kann, war mir die Illusion auch schon genommen.

- weiter -

http://www.zeitzuleben.de/32640-vom-lebe…zurueck/#weiter
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 46 998Hits gestern: 57 130Hits gesamt: 41 795 368
Hits Tagesrekord: 327 751Hits pro Tag: 15 105,33