Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 937

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. August 2015, 21:37

Zeit zu Leben - Wenn Gedanken wie Wildpferde sind - Newsletter 767

http://11593.cleverreach.de/m/9268258/56…d11b93c382cc8d3

Etwas mehr Konzentration bitte
Von Mathias Rudolph

Ich gehe los zu meinem Schreibtisch und wenn ich da bin, weiß ich nicht mehr, was ich dort wollte … Ich muss nur kurz eine Begriffsdefinition für einen Text nachlesen und 5 Minuten später erwische ich mich dabei, wie ich völlig versunken einen Text über die Formkunde asiatischer Bonsaibäume lese. Wie ich dort gelandet bin? Keine Ahnung …

Es gibt diese Momente in meinem Leben, wo meine Gedanken wie Wildpferde sind, die mit mir durchgehen. Denn ich habe eine wirklich stark ausgeprägte Neugier an vielerlei Themen. Und so kann es eben passieren, dass ich bei der Recherche nach einer Begriffsdefinition schnell mal bei völlig anderen Themen und Gedanken lande.

Man könnte sagen, ich bin das, was man eine „Scannerpersönlichkeit“ nennt. Ein Mensch mit vielerlei Interessen und Ideen, mit denen er sich am liebsten sofort und gleichzeitig beschäftigen möchte. Man kann aber auch schlicht und einfach sagen: Ich betreibe Multitasking. Ziemlich viel und ziemlich oft.

Und das ist ein Problem. Denn ich merke, dass mich diese Tendenz, abzuschweifen und vieles gleichzeitig zu tun und zu wollen, im Alltag immer wieder ein wenig aus der Balance bringt. Manchmal fühlt es sich abends so an, als wäre mein Hirn durch den Fleischwolf gedreht worden. Weil mich das Multitasking doch ganz schön viel Energie kostet. Und mich manchmal ziemlich durcheinanderbringt im Kopf. Wie kommt das?

Warum Multitasking nicht gut ist

- weiter -

[url]http://www.zeitzuleben.de/33833-et…n-bitte/#weiter[/url]
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 119 962Hits gestern: 82 930Hits gesamt: 41 606 555
Hits Tagesrekord: 327 751Hits pro Tag: 15 053,24