Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 884

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. August 2016, 14:26

Methusalems der Natur: Die ältesten Lebewesen der Welt

Gegen sie sind wir Jungspunde: Einige Tiere und Pflanzen werden hunderte und sogar tausende von Jahren alt – die Spanne reicht vom bizarren Meeresschwamm über Haie und Galapagos-Schildkröten bis zu einen Bakterium. Dabei haben diese Wesen verschiedensten Überlebenstechniken, um sich ein so langes Dasein zu ermöglichen. Wir stellen die interessantesten Vertreter der langlebigsten Wesen vor.

Methusalem wurde laut dem Alten Testament der Bibel 967 Jahre alt. Nach heutigen Wissen ist das allerdings eher unrealistisch und wahrscheinlich nur eine bewusste Übertreibung. Denn für einen Menschen ist ein solches Alter unmöglich zu erreichen – die ältesten Menschen der Welt werden gerade einmal gut 120 Jahre alt. In der Tier- und Pflanzenwelt finden sich dagegen immer wieder Arten, die eine extrem hohe Lebenserwartung haben. Diese geht weit über die menschlichen Möglichkeiten hinaus.

Methusalems der Wirbeltiere

Ein Rekordhalter unter den Wirbeltieren ist der überwiegend im Nordatlantik vorkommende Grönlandhai. Dieser bis zu fünf Meter lange Raubfisch ist geheimnisvollste aller Haie, denn bisher ist weder über seine Lebensweise in den Tiefen des Meeres viel bekannt, noch darüber, wie viele von ihnen es überhaupt gibt.

Vor kurzem aber haben Forscher zumindest ein Geheimnis der Grönlandhaie gelüftet: Sie haben herausgefunden, dass diese Meeresbewohner bis zu 400 Jahre alt werden. Sie sind damit die langlebigsten Wirbeltiere der Welt. Ihr Erfolgsrezept dafür: Sie wachsen sehr langsam und werden erst mit 200 Jahren geschlechtsreif. Sie leben sozusagen in Zeitlupe.

Eines der langlebigsten Säugetiere lebt gar nicht so weit vom Grönlandhai entfernt – und heißt auch ganz ähnlich: der bis zu 18 Meter große Grönlandwal lebt ebenfalls vorwiegend in arktischen Gewässern. Mit über 200 Jahren erreicht auch er ein immerhin stattliches Alter. Möglich wird ihm dies laut Forschern der Universität von Liverpool durch seine Gene. So hat das Erbgut der Grönlandwale einige Besonderheiten, die mit Zellteilung, Erbgutreparatur, Krebs und Alterungsprozessen verbunden sind.

- weiter -

http://www.wissen.de/methusalems-der-nat…rm=BIG_TEASER_1
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 41 844Hits gestern: 45 930Hits gesamt: 35 211 489
Hits Tagesrekord: 126 901Hits pro Tag: 13 332,13