Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 939

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Freitag, 30. Dezember 2016, 14:17

Ärzte Zeitung - Adipositas-Operation

Ärzte Zeitung, 27.12.2016

Adipositas-Operation - Jahrelange Kämpfe vor Gericht - Von Anne Zegelman

Bis zur bariatrischen Operation ist es für Patienten mit Adipositas oft ein Spießrutenlauf. Das wurde beim Auftakt der "Obesity-Days" in Frankfurt deutlich.

FRANKFURT/MAIN. Adipositas-Patienten müssen oft jahrelang vor Gericht um die Übernahme von Operationskosten kämpfen – obwohl die Kassen in der Regel zahlen müssen. Dieses düstere Bild malte Tim Christian Werner, Fachanwalt für Sozialrecht und bekannt als "Adipositas-Anwalt", zum Auftakt der 32. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG) in Frankfurt.

Erstmals findet die Jahrestagung gemeinsam mit dem Frankfurter Meeting für Adipositaschirurgie und metabolische Chirurgie statt. Mit Blick auf die Veranstaltung, die noch bis Samstag unter dem Titel "Adipositastage 2016" in Frankfurt läuft, sagte DAG-Präsident Professor Matthias Blüher: "Damit wollen wir ein Zeichen setzen, dass wir zusammenwachsen müssen."
Anwalt: Vor Gericht gewinnen meist die Patienten

Eine bariatrische Operation ist für extrem dicke Patienten oft die einzige Chance, dauerhaft viel Gewicht zu verlieren. "Trotzdem lehnen die Kassen in aller Regel ab", so Werner. Geht es vor Gericht, gewinne der Patient zwar meist, so seine Erfahrung.

Aber: "Die Betroffenen müssen jahrelang darum kämpfen, das Krankheitsbild verschlechtert sich – und die Menschen sterben, bevor sie die Kostenzusage der Kassen bekommen."

Er nannte zwei Namen von Klienten, die das Ende des Rechtsstreits mit ihren Krankenkassen nicht mehr erlebten, und betonte: "Wenn eine Krankenkasse die Kostenübernahme trotz klarer Indikation ablehnt, ist dies zu 90 Prozent rechtswidrig!"
Blüher: Adipositas als chronische Erkrankung anerkennen

Die Adipositas müsse endlich als chronische Erkrankung anerkannt werden, forderte Blüher. "Außerdem müssen wir wegkommen von einer gewichtszentrischen Sicht – primäres Ziel ist die Verbesserung des Gesundheitszustandes." Und zwar, so Blüher, mit einer Operation, die Krankheiten wie Diabetes zuvorkommt.

- weiter -

http://www.aerztezeitung.de/medizin/kran…27-_-Adipositas
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Counter:

Hits heute: 15 005Hits gestern: 59 243Hits gesamt: 41 822 618
Hits Tagesrekord: 327 751Hits pro Tag: 15 111,59