Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Lipödem Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 563

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. Juni 2017, 23:05

G-BA ... Newsletter ... 3. Quartal 2017

.


Und weiter geht es im 3. Quartal 2017



.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 563

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Juni 2017, 23:07

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 06. Juli 2017

.
Sitzung am 6. Juli 2017 können Sie ab sofort unter folgendem Link einsehen:


.
https://sitzungsanmeldung.g-ba.de/downlo…kommentiert.pdf


.
Bitte achten Sie auf eventuelle Aktualisierungen der Tagesordnung bis zur kommenden Sitzung
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 563

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

3

Freitag, 30. Juni 2017, 00:42

9. Qualitätssicherungskonferenz des G-BA:

und Möglichkeit zur Anmeldung

Die 9. Qualitätssicherungskonferenz des Gemeinsamen Bundesausschusses findet in diesem Jahr am 28. und 29. September im Hotel Titanic Chaussee Berlin, Chausseestraße 30, 10115 Berlin statt.

Die Anmeldung zur Konferenz ist nun freigeschaltet.

Das vorläufige Programm und die Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

Die Qualitätssicherungskonferenzen des Gemeinsamen Bundesausschusses

Seit dem Jahr 2004 veranstaltet der Gemeinsame Bundesausschuss in jedem Herbst eine große bundesweite Konferenz zur Qualitätssicherung. In den Jahren 2004 bis 2008 standen dabei vor allem die Ergebnisse der externen stationären Qualitätssicherung im Vordergrund (Ergebniskonferenzen). Seit dem Jahr 2009 wurde das inhaltliche Spektrum um die Qualitätssicherung der anderen Sektoren kontinuierlich erweitert. Die Konferenz des G-BA zählt mittlerweile zu den zentralen Foren für das Thema Qualitätssicherung in Deutschland.
9. Qualitätssicherungskonferenz am Donnerstag, 28. und Freitag, 29. September 2017 im Hotel Titanic Chaussee Berlin, Chausseestraße 30, 10115 Berlin


Programm, Stand: 27. Juni 2017 (83,6 kB, PDF)
zur Anmeldung


https://www.g-ba.de/institution/service/…qskonferenzen/?
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 563

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 4. Juli 2017, 03:05

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 20. Juli 2017

Die Tagesordnung für die Sitzung am 20. Juli 2017 können Sie ab sofort unter folgendem Link einsehen:


https://sitzungsanmeldung.g-ba.de/downlo…entlichkeit.pdf

Zitat

8.2.6 Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung (MVV-RL) und Richtlinie Methoden Krankenhausbehandlung (KHMe-RL): Liposuktion bei Lipödem:
- Abschließende Beratung und Beschlussfassung


.Bitte achten Sie auf eventuelle Aktualisierungen der Tagesordnung bis zur kommenden Sitzung


Hier weiter diskutieren:
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 20. Juli 2017


.
»Birgit M.« hat folgende Datei angehängt:
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Hovifan

Schüler

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 5. Mai 2016

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Juli 2017, 10:31

Daumen drücken

Nach über 3 Jahren wird es mehr als Zeit,dass nun ein Beschluss gefasst wird! Nun bleibt nur zu hoffen,dass für alle Lipoedem Betroffenen weise entschieden wird!

ele77

Profi

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 16. August 2013

Wohnort: Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 4. Juli 2017, 12:40

Oha, ich hab ja schon langsam nicht mehr geglaubt dass es tatsächlich dazu kommt. Hatte schon fasst vermutet, dass das Thema einfach unter den Teppich gekehrt wird.
Jetzt heisst es wirklich alle Daumen drücken, hoffen und beten :jubel:

PandoraH

Erleuchteter

Beiträge: 2 644

Registrierungsdatum: 3. September 2011

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. Juli 2017, 16:54

Hallo,

auch wenn die Entscheidung evtl. pro Liposuktion als Kassenleistung ausfallen sollte, so rechne ich persönlich nicht damit, dass jede Patientin in den Genuss einer solchen Behandlung kommen würde. Ich gehe eher davon aus, dass durch genau festgelegte Kriterien der Zugang zu diesen begehrten Liposuktionen limitiert werden könnte.

In der überarbeiteten Behandlungsleitlinie Lipödem finden sich, neben gesicherter Diagnose, einige Angaben dazu (z. B. Höchstgewicht), die nach meiner Vermutung dafür herangezogen werden könnten, außerdem als Voraussetzung die vorherige erfolglose Ausschöpfung der konservativen Therapie. Leitlinie Lipödem - Stand Oktober 2015

Im Prinzip könnte man jetzt noch weiter spekulieren, z.B. welcher der ambulant tätigen Privatärzte im Fall aller Fälle überhaupt bereit wäre, zu einem "Kassentarif" diese bisher lukrative Leistung zu erbringen.

Abwarten und Tee trinken, schlimmer wird es wohl hoffentlich nicht werden.
Viele Grüße
Pandora

„Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht.“
(Vaclav Havel)

Das Lipödem-Board auf Facebook (die Seite ist ohne Registrierungsvorgang zugänglich):
https://www.facebook.com/pages/Lipödem-B…654923054524175

Hovifan

Schüler

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 5. Mai 2016

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. Juli 2017, 12:51

Hallo Pandora!
Eine strenge Auslegung erwarte ich auch! Was ich erfahren habe (nur hörensagen da ich nicht bei Facebook bin),dass sich zumindest Dr. Heck mit dem Gesundheitsministerium in Verbindung setzen will FALLS die Liposuktion kassenärztliche Leistung wird. Ich selbst habe schon meinen Arzt der eine Kassenzulassung hat und schon früher "auf Kasse" operiert hat. Dann haben sie ihn immer weiter nach unten gehandelt bzw. Auflagen gemacht wo am Schluss nur noch ein geringer Brutto Betrag übrig blieb. Ich habe seit 1993 immer in Kliniksgutachten das Lipödem diagnostiziert zusätzlich zu meinem desolaten Lymphsystem. Also die gut 14 Tagen bekommen wir nun auch herum und dann schaun mer mal!

PandoraH

Erleuchteter

Beiträge: 2 644

Registrierungsdatum: 3. September 2011

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. Juli 2017, 15:42

Hallo Hovifan,

ist denn bekannt, was der von Dir genannte Arzt beim Bundesgesundheitsministerium erreichen will.
Viele Grüße
Pandora

„Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht.“
(Vaclav Havel)

Das Lipödem-Board auf Facebook (die Seite ist ohne Registrierungsvorgang zugänglich):
https://www.facebook.com/pages/Lipödem-B…654923054524175

Hovifan

Schüler

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 5. Mai 2016

  • Nachricht senden

10

Samstag, 8. Juli 2017, 10:42

Was ich gehört habe (dies muss im Online Chat bei Facebook Thema gewesen sein),dass er sich bemühen will,dass Patienten die sich bei ihm operieren die Kosten von der Kasse trotzdem zurück erstattet bekommen bzw. einen Antrag auf Kostenübernahme stellen können. Echt gesagt sehe ich dafür aber schwarz. Aber lassen wir uns mal wieder überraschen.

KaroN

Erleuchteter

Beiträge: 1 192

Registrierungsdatum: 25. Februar 2009

Wohnort: M an der I

Beruf: Ingenieurin

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9. Juli 2017, 15:25

... und es wird spannend ...

ich hoffe wirklich sehr, dass die Liposuktion durch kommt!

Natürlich mit Regeln und Auflagen, was ja aber per se nix schlimmes ist, vorrausgesetzt es sind die Richtigen.
Schließlich muss ja auch verhindert werden, dass Tussies mit Kleidergröße 26 versuchen ihre imaginären Problemchen lösen zu wollen.

Und eine konservative Therapie aus zu schöpfen finde ich auch nicht schlimm!
So böse ist Kompression nun wirklich nicht!

so long

Karo
Nur weil eine Biene einen gestreiften Rücken hat, ist sie noch lange kein Tiger

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 563

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 11. Juli 2017, 21:13

Pressemitteilung: Neues europäisches Beratungsangebot für pharmazeutische Unternehmen:

G-BA verstärkt Zusammenarbeit mit der zentralen Arzneimittelbehörde EMA

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Folgende Pressemitteilung des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 7. Juli 2017 ist ab sofort online abrufbar:

Neues europäisches Beratungsangebot für pharmazeutische Unternehmen: G-BA verstärkt Zusammenarbeit mit der zentralen Arzneimittelbehörde EMA

Pressemitteilung

Neues europäisches Beratungsangebot für pharmazeutische Unternehmen: G-BA verstärkt Zusammenarbeit mit der zentralen Arzneimittelbehörde EMA

Berlin, 7. Juli 2017 – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) wird über das Europäische Netzwerk der HTA-Institutionen (EUnetHTA) zukünftig noch enger als bisher mit den europäischen HTA-Institutionen und der zentralen Arzneimittelbehörde EMA (European Medicines Agency) zusammenarbeiten. EMA und EUnetHTA bieten pharmazeutischen Unternehmen ein neues, abgestimmtes Beratungsangebot (Early Dialogues) an. Die Early Dialogues umfassen die Beratung zur Planung von Studien der Phase III - also klinischen Studien an größeren Patientengruppen - sowie zur Gewinnung von ergänzenden Daten nach der Arzneimittelzulassung.

Ziel der gemeinsamen Beratung der Industrie von EUnetHTA und EMA ist die Verbesserung der Ergebnisse aus Arzneimittelstudien. Die gemeinsame Beratung der europäischen Institutionen soll globale pharmazeutische Unternehmen dazu bewegen, ihre Studien noch besser und zielgerichtet sowohl für die europäische Zulassung als auch für die Verfahren der Nutzenbewertung in den EU-Mitgliedsländern zu planen.

- weiter -

https://www.g-ba.de/institution/presse/p…tteilungen/695/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 563

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 11. Juli 2017, 21:21

Pressemitteilung: G-BA, BfArM und PEI intensivieren Zusammenarbeit:

Leitfaden zu gemeinsamen Beratungsgesprächen mit pharmazeutischen Unternehmen veröffentlicht

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Folgende Pressemitteilung des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 10. Juli 2017 ist ab sofort online abrufbar:


G-BA, BfArM und PEI intensivieren Zusammenarbeit: Leitfaden zu gemeinsamen Beratungsgesprächen mit pharmazeutischen Unternehmen veröffentlicht

Pressemitteilung

G-BA, BfArM und PEI intensivieren Zusammenarbeit: Leitfaden zu gemeinsamen Beratungsgesprächen mit pharmazeutischen Unternehmen veröffentlicht

Berlin, 10. Juli 2017 – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) und die für die Zulassung von Arzneimitteln zuständigen Bundesoberbehörden – das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) – haben einen Leitfaden für die wechselseitige Beteiligung bei der Beratung von pharmazeutischen Unternehmen veröffentlicht. Der Leitfaden informiert pharmazeutische Unternehmer über Zielsetzung, Beantragung und Ablauf der Beratungsangebote.

In den „Joint Advices“ können zentrale Fragestellungen und Anforderungen an klinische Prüfungen sowohl zur arzneimittelrechtlichen Zulassung als auch zur frühen Nutzenbewertung in einer gemeinsamen Beratung gebündelt besprochen werden. Pharmazeutische Unternehmen erhalten damit die Möglichkeit, im direkten Dialog mit den zuständigen Institutionen – G-BA, BfArM bzw. PEI – die Hintergründe für mögliche Unterschiede in den jeweiligen Anforderungen an klinische Prüfungen zu erörtern und mögliche Lösungsansätze zu identifizieren.

- weiter -

https://www.g-ba.de/institution/presse/p…tteilungen/696/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 563

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 13. Juli 2017, 03:27

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten

eines Beschlusses zur Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 20. April 2017 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und trat am 8. Juli 2017 in Kraft:



Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung: Klarstellende Regelung zur Datenannahme


Beschluss

Qualitätssicherung / Sektorenübergreifende Qualitätssicherung
Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung: Klarstellende Regelung zur Datenannahme

Beschlussdatum: 20.04.2017
Inkrafttreten: 08.07.2017
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 07.07.2017 B6

Beschlusstext (557,9 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (54,2 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (103,5 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie nach § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 13 i. V. m. § 136 Abs. 1 Nr. 1 SGB V über die einrichtungs- und sektorenübergreifenden Maßnahmen der Qualitätssicherung
Zuständig: Unterausschuss Qualitätssicherung


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2935/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 563

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

15

Freitag, 14. Juli 2017, 01:51

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 3. August 2017

Sitzung am 3. August 2017 können Sie ab sofort unter folgendem Link einsehen:


https://sitzungsanmeldung.g-ba.de/downlo…kommentiert.pdf

.
Bitte achten Sie auf eventuelle Aktualisierungen der Tagesordnung bis zur kommenden Sitzung

.
»Birgit M.« hat folgende Datei angehängt:
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 563

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 30. Juli 2017, 02:45

Bundesanzeigerveröffentlichung von zwei Beschlüssen zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage XII

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 18. Mai 2017 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 18. Mai 2017 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Olaratumab


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Olaratumab

Beschlussdatum: 18.05.2017
Inkrafttreten: 18.05.2017
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 27.07.2017 B1

Beschlusstext (676,0 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (150,1 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Olaratumab
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2949/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 563

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 30. Juli 2017, 02:47

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 6. Juli 2017 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 6. Juli 2017 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Ixazomib


Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Ixazomib

Beschlussdatum: 06.07.2017
Inkrafttreten: 06.07.2017
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 27.07.2017 B2

Beschlusstext (687,2 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (150,5 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Ixazomib
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2994/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 563

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 2. August 2017, 00:49

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Plenums am 17. August 2017

Sitzung am 17. August 2017 können Sie ab sofort unter folgendem Link einsehen:


https://sitzungsanmeldung.g-ba.de/downlo…entlichkeit.pdf






.
Bitte achten Sie auf eventuelle Aktualisierungen der Tagesordnung bis zur kommenden Sitzung
»Birgit M.« hat folgende Datei angehängt:
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 563

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 3. August 2017, 14:20

Bundesanzeigerveröffentlichung eines Beschlusses zur Arzneimittel-Richtlinie Anlage XII

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 6. Juli 2017 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht. Er trat mit Wirkung vom Tag seiner Veröffentlichung auf den Internetseiten des Gemeinsamen Bundesausschusses am 6. Juli 2017 in Kraft:

Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Reslizumab

Beschluss

Arzneimittel / (Frühe) Nutzenbewertung nach § 35a SGB V (XII)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage XII: Reslizumab

Beschlussdatum: 06.07.2017
Inkrafttreten: 06.07.2017
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 28.07.2017 B3

Beschlusstext (649,8 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (262,4 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Reslizumab
Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage XII: (Frühe) Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach § 35a SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2998/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius

Birgit M.

Administrator

  • »Birgit M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 563

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 3. August 2017, 14:22

Bundesanzeigerveröffentlichung und Inkrafttreten eines Beschlusses zur Arzneimittel-Richtlinie

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 15. Juni 2017 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 1. August 2017 in Kraft:


Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung Quetiapin, Gruppe 1, in Stufe 1


Beschluss

Arzneimittel / Bildung Festbetragsgruppen (IX)
Arzneimittel-Richtlinie/Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung Quetiapin, Gruppe 1, in Stufe 1

Beschlussdatum: 15.06.2017
Inkrafttreten: 01.08.2017
Beschluss veröffentlicht: BAnz AT 31.07.2017 B2

Beschlusstext (560,2 kB, PDF)
Tragende Gründe zum Beschluss (43,1 kB, PDF)
Prüfung gem. § 94 SGB V durch das BMG (103,6 kB, PDF)

Weiterführende Informationen

Richtlinie: Richtlinie über die Verordnung von Arzneimitteln in der vertragsärztlichen Versorgung
Richtlinien-Anlage: Anlage IX: Festbetragsgruppenbildung gemäß § 35 SGB V
Zuständig: Unterausschuss Arzneimittel


https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2976/
.
Alles geschieht zu seiner Zeit ! Der Weg ist das Ziel !! - Konfuzius